Seminare, Workshops & Fortbildungen - Landart / Naturkunst & Naturpädagogik
Details zu den Seminaren finden Sie weiter unten

Landart-Angebote
24.01.16: MoonArt - Landart an Vollmond, 09.30 - 11.30 Uhr, München
14.02.16: LoveArt für Groß & Klein: Landart am Valentinstag, München
Weitere Termine in Planung

 

Naturpädagogik - Angebote

Frühlingserwachen, Vogelgezwitscher und Wildkräuterköstlichkeiten: Naturpädagogische Fortbildung, 22./21.04.2016, Laufen (Obb)

Löwenzahn & Co: WildKräuterKöstlichkeiten am Wegesrand: Naturpädagogische Fortbildung, ,27./28.04.2016, München(Obb) - ausgebucht

Farben, Düfte und Geräusche & Landart: Naturpädagogische Fortbildung, 02./03.06.16, München - ausgebucht

Farben, Düfte und Geräusche & Landart: Naturpädagogische Fortbildung, 09./10.06.16, Neumarkt (Opf)

Wildnis Wiese: Insekten-Forscher & Pflanzen-Küche: Naturpädagogische Fortbildung, 28./29.06.16, Plankstetten

Gewässernsafari: Guten Tag Frau Wasserwanze: Naturpädagogische Fortbildung, 07.07.16, Plankstetten


Rückmeldungen/Impressionen zu Seminaren und Workshops:
Bericht und Photos einer Teilnehmerin
vom Winterkunst-Workshop am 12.Februar 2011 - viel Spaß beim Lesen
Impressionen vom Praxisseminar Landart am Samstag 20.11.2010 in München Allach/Obermenzing
Bericht und Photos einer Teilnehmerin vom Schnupperkurs Landart am 13.Mai 2010 - viel Spaß beim Lesen


Gesamtübersicht an Fortbildungsthemen Naturpädagogik, Landart & Natur-Kunst


Detailinformationen für Seminare - Workshops - Fortbildungen 2016

LANDART

Daten:
24.01.16: MoonArt - Landart an Vollmond, 09.30 - 11.30 Uhr, München. MoonArt-Bilder-Rückblick
14.02.16: LoveArt für Groß & Klein: Landart am Valentinstag, 13.33 Uhr München

Kreatives Gestalten mit Naturmaterialien - nur mit den Händen und den Materialien vor Ort: Schnee, Zweige, Steine... entstehen vergängliche Kunstwerke rund um Herzen, Freude, Liebe und den Valentinsart. Diese können gerne mit einen Fotoapparat "festgehalten" werden.

Dauer ca 2 Stunden, findet bei jedem Wetter statt

Treffpunkt: Westpark, Rosengarten in München
Wertschätzungsbeitrag: 10 Euro bis 30 Euro nach Selbsteinschätzung/Einkommen, Kinder auf Spendenbasis
Mitbringen: Sitzunterlage, (Sammel-)Eimer/-Tasche, Gartenschere, ggf. Ersatzhandschuhe (bei Schnee), Fotoapparat
Anmeldung erwünscht bis 12.2.16 unter info (add) naturkunstundspiel.de

Anfahrt: mit dem Auto bis zum Parkplatz Westendstr. 305, dann im Park rechts halten, und durch den Rosengarten hindurch zur Wiese.
Oder mit der U6, Haltestelle Westpark, in den Park und dann links den breiten Weg bis zum See, dann wieder links auf der Wiese.

Tipp: zum freudigen Einstimmen auf LoveArt kann ich den offenen Lach-Yoga-Treff im Westpark ab 11 Uhr sehr empfehlen, dazwischen eine warme Suppe im Westpark-Gasthaus und dann weiter mit LoveArt....

 

Demnächst Termine zu Frühling läßt sein blaues Band..., MaiGrün, BlütenTeppich & ZapfenSonne, Leichtigkeit des Sommers, Landart-Atelier Isarstrand.... oder Ihrem Wunschthema

Weitere Termine in Planung - bei Interesse bitte direkt bei mir nachfragen - Danke

Zeit für mich
Landart-Tage zum Kennenlernen, Eintauchen, Vertiefen & Genießen

Mit allen Sinnen begegnen Sie der Natur in jeder Jahreszeit: leuchtenden Blättern, vielfältigen Steinen & biegsamen Ästen und Gräsern...

Die Naturmaterialien inspirieren; sie laden ein, selbst aktiv zu werden und die eigene oft ungeahnte Kreativität (wieder-) zu entdecken: Landart-Kunstwerke entstehen mit den bloßen Händen, Zeitlosigkeit stellt sich ein und Sie tanken Ruhe, Kraft, die sich nachhaltig auf Ihren Alltag auswirken kann.

Einfache Mittel & die Großzügigkeit und Freiheit der Natur begleiten Sie an diesem Tag.

Zeit: 10 - 17 Uhr
Preis: 50 € bis 150 € nach Selbsteinschätzung / Einkommen
Stornogebühr: bei Absage ab dem 14.Tag vor der Veranstaltung fällt eine Stornogebühr von 30 € an, ab dem 7. Tag vor der Veranstaltung fallen 80 € an
Anmeldung/Informationen: Christina Diana Wenderoth, Tel. 089 / 271 25 18, info (at) naturkunstundspiel.de

Frühzeitige Anmeldung erwünscht - Danke

Auf Anfrage: Special: Labyrinth-Tag:
Erlebnisraum Labyrinth in der Natur: Zusammen wird ein Labyrinth aus Naturmaterialien gebaut und es gibt ausreichend Zeit, das Labyrinth mit allen Sinnen zu erleben. Mit praktischen Tipps zur Umsetzung in Kindergarten, Schule und Freizeit


NATURPÄDAGOGIK

Frühlingserwachen, Vogelgezwitscher und WildKräuterKöstlicheiten

"Alle Vöglein sind schon da..." - Der erste Vogelgesang läutet den Frühling ein: Die Natur erwacht zu neuem Leben und es ist die ideale Jahreszeit, um mit den Kindern draußen auf Entdeckungstour zu gehen.

Spielerisch & mit allen Sinnen tauchen Sie ein in die Welt der frischen schmackhaften Wildkräuter, der farbenfrohen Frühblüher und der Geheimnisse des tierischen Liebestaumels. Die fliegenden Frühlingsboten werden genauer ins Visier genommen: Sie lernen Vogelstimmen kennen und lauschen Vogel-Märchen. Zahlreiche Spiele geben Ihnen einen Einblick in das turbulente Familienleben der Vögel: von der gesanglichen Brautschau übers Nesterbauen bis zum lustigen Füttermarathon.

Über kindergerechte vielfältige naturpädagogische Spiele & Aktionen werden Sie die Natur erfahren, viele kleine Entdeckungen machen, Zusammenhänge erkennen... und den erwachenden Frühling mit allen Sinnen genießen.


Zeit: 20./21.04.16
Ort: ANL in Laufen

Anmeldung/Information: finden Sie hier online


Löwenzahn & Co: WildKräuterKöstlichkeiten am Wegesrand

Naturpädagogische Fortbildung rund um Wildkräuter (Spiele, Aktionen, Kochen)

Termin- Ausgebucht
Zeit
: 27./28.04.16
Ort: NEZ Pullach bei München


Farben, Düfte und Geräusche & Landart - Eine sinnliche & kreative Entdeckungsreise

Öffnen wir unsere Sinne, können wir in die Welt der Farben, Düfte & Geräusche eintauchen: wir entdecken die Farben des Regenbogens, lauschen Tierstimmen & lernen über deren Funktion und gehen schnuppernd auf der "Ameisenstraße" zur Schatzsuche…

Mit den nun geschärften Sinnen werden wir zu Landart-Künstlern: wir tauchen ein in die Welt des farbenprächtigen Sommers, der Steine, Äste & Blätter… und gestalten daraus mit unseren Händen einzigartige neue Naturkunstwerke: BlätterSchlangen, BlütenTeppiche, FeenSchlösser…, die in ihrer Vergänglichkeit zur Natur zurückkehren werden.

Landart- oder Naturkunst-Projekte sind eine spannende Verbindung aus Entdecken und Fördern des kreativen Ausdrucks. Sie dienen sinnlich sinnvollem Gestalten, der Zeitlosigkeit und ermöglichen im Tun die Begegnung mit eigenen Lebenswerten, zudem helfen sie, zur Ruhe zu kommen.

1. Termin- Ausgebucht
Zeit
: 02./03.06.16
Ort: HeideHaus München - Fröttmaning

2. Termin
Zeit
: 09./10.06.16
Ort: Neumarkt
Anmeldung/Information: Caritas Eichstätt - genaue Informationen & Anmeldung sind hier online möglich oder unter Tel. 08421- 50-972


Wildnis Wiese: Insekten-Forscher & Pflanzen-Küche

Nur eine grüne Wiese - ist ja langweilig! Von wegen! Da gibt es doch viele bunte Blumen, hüpfende Insekten, krabbelnde Käfer, kriechende Schnecken - da ist irre was los!

In dieser Fortbildung wird das Ökosystem Wiese genau unter die Lupe genommen: mit selbst hergestellten Fanggeräten werden wir Kleinlebewesen von der Ameise bis zur Zebraspinne auf achtsame Weise begegnen und diese über Spiele und Aktionen mit ihren besonderen Eigenschaften noch besser kennenlernen.
Typische Wiesenpflanzen werden bestimmt, auf ihre Heilwirkung untersucht und wir werden ausgewählte heimische Heilmittel herstellen, sowie ein paar kulinarische Wiesen-Spezialitäten wie das Brennnesselbonbon probieren. Und entlang des Wiesenrandes warten noch einige spannende kleine Spielereien auf uns, wie z.B. das farbenfrohe Blumentattoo.

Alle inhaltlichen Aspekte werden direkt vor Ort an der Wiese mittels naturpädagogischer Spiele, Aktionen, Lieder, Märchen u.v.m. erlebbar gemacht und sind eingebettet in die vier Dimensionen der Nachhaltigkeit (Ökologie, Ökonomie, Kultur und Soziales) im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Termin
Zeit
: 28./29.06.16
Ort: Kloster Plankstetten
Anmeldung/Information: Caritas Eichstätt - genaue Informationen & Anmeldung sind hier online möglich oder unter Tel. 08421- 50-972


Gewässernsafari: Guten Tag Frau Wasserwanze

Was wimmelt unter Steinen und im Wasser? Wieso geht der Wasserläufer nicht unter? Wie lange lebt eine Libellenlarve im Wasser?


Forschend, spielerisch und mit unseren Sinnen näheren wir uns dem nassen Element und werden, ausgerüstet mit Kescher, Lupe und "Rettungsboot" zu Wasserdetektiven: wir fangen achtsam die kleinen Gewässertiere, bestimmen sie und können damit sogar die Wasserqualität festgelegen.

Wasserexperimente, Floßwettfahrten, Wassertanz und kindgerechte naturpädagogische Spiele vermitteln neben Spaß auch Wissen rund um Wasser, Bach und Leben darin und machen Geschmack auf einen nachhaltigen Umgang mit diesem kostbaren Gut.

Diese Fortbildung gibt Ihnen vielfältige Methoden und zahlreiche Tipps, wie Sie Naturerfahrungen für Kinder am Bach und Teich erlebnisorientiert gestalten können.

Zeit: 07.07.16
Ort: Plankstetten
Anmeldung/Information: Caritas Eichstätt - genaue Informationen & Anmeldung sind hier online möglich oder unter Tel. 08421- 50-972


Zusammenstellung möglicher Seminarangebote

Gesamtübersicht an Fortbildungsthemen Naturpädagogik, Landart & Natur-Kunst (als pdf-Datei)

Landart - Kreatives Gestalten in der Natur

Feuersteine und Blütenteppich - eine sinnliche und kreative Entdeckungsreise zur sommerlichen Natur Blüten, Gräser, Steine...

Die Naturmaterialien des Sommers inspirieren und laden ein, selbst kreativ zu werden.
Landart Kunstwerke entstehen mit bloßen Händen und ohne Hilfsmittel.
Zeitlosigkeit stellt sich ein und Sie tanken Ruhe und Kraft, die sich nachhaltig auf Ihren Alltag auswirken kann.


Landart – kreative Naturwerkstatt mit allen Sinnen im Rahmen des FORUM 2012 "Natur erlieben"

Blätterschlangen, Steinwesen, Sonnenzapfen,.... die Künstlerin Natur mit ihren unzähligen und einmaligen Schönheiten und natürlichen Kunstwerken lädt uns ein, zu entdecken und selbst kreativ zu werden.

Übungen und praktische Aktionen unterstützen uns, die eigene Wahrnehmung zu sensibilisieren und in die Welt des farbenprächtigen Herbstes, der Steine, Äste und Blätter einzutauchen. Ausschließlich mit diesen vor Ort vorhandenen Naturmaterialien und unseren bloßen Händen beginnen wir, draußen in der Natur eigene Werke zu gestalten, die in ihrer Vergänglichkeit früher oder später zur Künstlerin Natur zurückkehren.

Landart- oder Naturkunst-Projekte – eine spannende Verbindung aus Entdecken und Fördern des kreativen Ausdrucks, sinnlich sinn-vollem Gestalten, Zeitlosigkeit und im Tun eigenen Lebenswerten zu begegnen, zur Ruhe kommen.

Flyer zum Forum Natur erlieben

Das FORUM 2012 "Natur erlieben" wird ausgerichtet von Caritas-Institut für Bildung und Entwicklung, München & ANL, Laufen


Zeit für mich - umgeben von Natur:
mit Blättern, Steinen und Ästen auf verspielte oder tiefsinnige Weise sichtbar machen, was mich bewegt. (Landart)

Vogelbeeren in leuchtendem Orange, bemooste Äste, bläulich gefärbte Steine, verspielter See, vielfältige Blätter, Erden in allen Farbtönen....

Mit wachen Sinnen gehen wir auf Entdeckungstour zu den unzähligen und einmaligen Schönheiten der Natur und lassen uns von deren Farben- und Formenvielfalt inspirieren. Wir erkunden und experimentieren mit den vorhandenen Naturmaterialien, schärfen unseren Blick für das Wesentliche und können somit die Urkraft Natur pur erfahren.

Die kreative Reise kann beginnen: Eindrücke werden ausgedrückt und nur mit unseren Händen entstehen in der Gruppe erste kleine Natur-Kunstwerke wie von selbst. Schritt für Schritt wagen wir uns an immer mehr an eigene Landart-Kunstwerke: jeder hat ausreichend Raum, sich in seinem eigenen "Freiland-Atelier" dem Thema zu widmen, das gerade aktuell ist und dazu ein eigenes Landart-Werk zu gestalten, das dann zeitlos der Natur überlassen wird.

Blüten-Teppich, Stein-Bogen & Gras-Schaukel: Zeitlose Tage/Ein Workshop in der Natur, die nichts Weiteres verlangen als ein wenig Neugierde, Achtsamkeit und die Freude, Neues und vielleicht Ungewohntes auszuprobieren.


Landart - kreative Naturwerkstatt
Workshop für Eltern und Pädagogen

LandArt als wertvolle Methode der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung, ist eine spannende Verbindung aus Entdecken und Fördern des kreativen Ausdrucks, sinnlich sinn-vollem Gestalten, um Zeitlosigkeit und Lebenswertem zu begegnen und um zur Ruhe zu kommen.

Mit wachen Sinnen gehen wir auf Entdeckungstour zu den unzähligen und einmaligen Schönheiten der Natur und lassen uns von deren Farben- und Formenvielfalt inspirieren. Wir erkunden und experimentieren mit den vorhandenen Naturmaterialien, schärfen unseren Blick für das Wesentliche und können somit die Urkraft Natur pur erfahren.

Vielfältige praktische Aktionen, Übungen und Spiele geben einen ersten Geschmack von LandArt. Zusätzlich gibt es praktische Tipps und Methodenhinweisen für den pädagogischen Einsatz und das zielgruppenspezifische Arbeiten mit Landart in der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Bitte mitbringen: wetterfeste Kleidung, Sitzunterlage, kleinen Sammeleimer/-tasche, Gartenschere, Arbeitshandschuhe, Brotzeit & Getränk, Fotoapparat, Neugier und Freude.


Farbenpracht - Landart-Workshop im bunten Herbst

Ahornblätter in rot & orange, gelbe Lärchennadeln, bläulich gefärbte Steine, türkises Flußwasser, Erden in allen Farbtönen....

Mit wachen Sinnen gehen wir auf Entdeckungstour zu den unzähligen und einmaligen Schönheiten der Natur und lassen uns vor allem von deren Farben- und auch von der Formenvielfalt inspirieren. Wir erkunden und experimentieren mit den vorhandenen Naturmaterialien, schärfen unseren Blick für das Wesentliche und können somit die Urkraft Natur pur erfahren.

Die kreative Reise kann beginnen: Eindrücke werden ausgedrückt und nur mit unseren Händen entstehen erste kleine Natur-Kunstwerke wie von selbst. Schritt für Schritt wagen wir immer größere, berauschende Installationen - auf zu tanzenden Blättern, bunten Steinen, leuchtender Dunkelheit.

Ein Workshop, der nichts Weiteres verlangt als ein wenig Neugierde, Achtsamkeit und die Freude, Neues und vielleicht Ungewohntes auszuprobieren.

Auf Wunsch: Vermittlung von pädagogischen Tipps und Tricks zur Umsetzung der Methode Landart in der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung.


Faszinierende Winterreise
Natur-Kunst - Workshop mit Eis & Schnee

Haben Sie Lust auf eine außergewöhnliche Reise.....?

Die Reise beginnt mit dem sinnlichen Entdecken der winterlichen Natur: dem unerwarteten Farbenreichtum im Winter, dem Zauber von Rauhreif & Schneeglitzern, der Vielfalt von Schnee, der Magie von Eis und dem Geräuschebogen von Schneeknirschen hin zur unendlichen Stille.

Spielerische Aktionen begleiten Sie auf dieser Entdeckungsreise, Eindrücke werden ausgedrückt und nur mit Ihren Händen entstehen erste kleine Natur-Kunstwerke wie von selbst. Sie experimentieren mit Schnee, Eis und dem Element Feuer, und Schritt für Schritt wagen Sie immer größere Werke - also auf zu buntem Schnee & leuchtenden Eispalästen....

Eine faszinierende Winterreise, die nichts Weiteres verlangt als ein wenig Neugierde, Achtsamkeit und die Freude, Neues und vielleicht Ungewohntes auszuprobieren.

Auf Wunsch: Vermittlung von pädagogischen Tipps und Tricks zur Umsetzung der Methode Landart in der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Unser "Atelier" ist die ursprüngliche und vielfältige Natur mit Fluß, weiten weißen Flächen, kleinen Wäldern... rund um den Haiderhof. Die Unterbringung erfolgt in einer kleinen urigen, mit Kachelofen geheizten Hütte mit Schlaflager.

Ich lade Sie herzlich ein zur Faszinierenden Winterreise und freue mich auf das gemeinsame Gestalten und die winterliche Reise zum Herzen der Natur & möglicherweise zu sich selbst.

Das Seminar wird den aktuellen Schnee-, Eis- und Wettergegebenheiten angepasst.

Flyer zum Workshop Faszinierende Winterreise Januar 2012


Schnee & Stille, Kunst & Knirschen: Landart-Workshop im Winter

Eine Kanne Tee, einen Sammeleimer, einen Fotoapparat und Zeit: das ist alles, was wir mit in die winterliche Natur nehmen. Zurück bleibt Kunst.

Dazwischen liegt eine Entdeckungsreise zu Moos, Zapfen, Ästen,... und den unendlich vielen Schneearten und Eiskristallen. Praktische Übungen und Aktionen unterstützen uns, mit der Natur und dem Schnee in Kontakt zu kommen und die Möglichkeiten eines jeden Materials auszuloten.

Angeregt durch die unterschiedlichen Facetten des Winters - von pulvrigem bis klebrigem Schnee, von Eiskristallen bis Eisplatten, von erstaunlichem Farbenreichtum bis unendlichem Weiß, vom Knirschen bis Schnee-Stille entstehen nach und nach kleine und große Naturkunstwerke, die zeitlos der Natur überlassen werden. Gearbeitet wird mal alleine, mal in der Gruppe.

Die Natur bestimmt, was möglich ist, setzt Grenzen und inspiriert gleichzeitig zu ungewöhnlichen, ja grenzenlosen Naturkunstwerken.

Dieses Seminar stellt Landart als eine wertvolle Methode in der Umweltbildung vor und bietet eine Fülle von praktischen Aktionen und Tipps für das zielgruppenspezifische Arbeiten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Landart - auf dem Weg zur eigenen ungeahnten Kreativität, sozialer Kompetenz und einem neuen sanften Umgang mit der Natur.

Um die Besonderheit von Landart selbst zu erleben, werden wir in diesem Seminar das eigene Tun und Schaffen von Naturkunstwerken in den Mittelpunkt stellen.

Das Seminar wird den aktuellen Schnee- und Wettergegebenheiten angepasst.

Zeit: Freitag bis Sonntag: 07.02.-09.02.2014
Ort: Linderhof bei Ettal, Ammergauer Alpen (Obb.)
Preis: 20€ für NAJU-GruppenleiterInnen, 50 € für LBV-Mitglieder, 100 € für Nichtmitglieder, gefördert vom BKJR
Anmeldung/Informationen: Naturschutzjugend im LBV, Eisvogelweg 1, 91161 Hilpoltstein
Tel.: (09174) 4775-41, naju-bayern(at)lbv.de, www.naju-bayern.de
An- und Abreise: mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis Wolfratshausen möglich

Flyer zu Schnee & Stille, Kunst & Knirschen im Februar 2014


Blüten-Schlange & Stein-Fliege: Tierisch gute Landart

Mit wachen Sinnen gehen wir auf Spurensuche zu großem & kleinem Getier, erleben vielfältige Verständigungen und facettenreiche Lebensstile der Tiere. Inspiriert greifen wir Landart-Künstler nun zu Zapfen, Blüten, Sonnenstrahlen & Co.
Wir erschaffen unbekannte tierische Farben- und Formenvielfalt, lassen neuartige Behausungen entstehen und hauchen Tieren - vom Urtier bis zum modernen Insekt, von Käfer-klein bis Giraffen-groß - neues Leben ein. Zurück bleibt ein Tierpark der ganz besonderen Art: AdlerFreiheit trifft ZapfenZebra!

Ein Wochenende in der Natur, der nichts Weiteres verlangt als ein wenig Neugierde, Achtsamkeit und die Freude, Neues und vielleicht Ungewohntes auszuprobieren.

Ein Blick in die Ursprünge der Landart-Kunstrichtung sowie praktische Tipps für den Einsatz von Landart als Methode in der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung runden das Seminar ab.


Winterzauber - Sternenzauber
Naturpädagogische Fortbildung zu Winter & Sternen

Still und verschlafen scheint die Natur im Winter und doch gibt es zauberhafte Dinge zu entdecken: erstaunliche Strategien der Tiere und Pflanzen, um die kalte Jahreszeit zu überstehen, Tierspuren - nicht nur im Schnee, den funkelnden Wintersternenhimmel, die Stille einer Winternacht und auch die Besonderheit des Schnees und der Kälte.

Über kindgerechte vielfältige naturpädagogische Spiele und Aktionen draußen in der winterlichen Natur, Experimente, Lieder, Märchen und Mandalas tauchen wir ein in die Welt des Winters und der Sterne.
Drei Sternbilder werden wir bei jeder Witterung kennen lernen und wenn uns die Wettergöttin hold und der Himmel klar ist, noch weiter in die Welt der Sterne eintauchen.


Winterkunst - Zaubereien aus Schnee & Eis
Landart-Workshop

Zaubern mit Zylinder & Co lernen Sie bei diesem Tagesworkshop nicht, doch Sie entdecken mit wachen Sinnen den winterlichen Zauberkasten der Natur: rote Beeren, leuchtende Steine, Wurzelhölzer... alles eingewoben in Schnee & Eis.

Vom Lehrling wachsen Sie schnell mittels vielfältigen Anregungen & Hinweisen zum Naturkünstler, der mit seinen eigenen Händen und nur wenigen Hilfsmitteln neue Landart-Werke in die Natur zaubert.

Dazu gibt`s Tipps und Tricks für Groß & Klein, um Ihr eigenes Landart-Zauberrepertoire zu vergrößern.

Landart in der Natur heißt Zaubern, Spaß haben & auch etwas für sich selbst tun.

Flyer zu Praxisseminar Winterkunst - Zaubereien aus Schnee & Eis im Februar 2011


Schneefeuer & Eiszauber - Landart im Winter

Mit allen unseren Sinnen begegnen wir der winterlichen Landschaft: dem Zau-ber von Raureif & Schneeglitzern, der Vielfalt von Schnee: von pulvrig bis klebrig, der Magie von Eis: von durch-schimmernd bis klebbar, dem erstaunlichen Farbenspektrum der Natur im Februar, dem Geräuschebogen von Schneeknirschen bis zur unendlichen Stille...

Gestaltungsübungen begleiten und unterstützen uns auf dieser Entdeckungsreise und münden in einen Raum von zeitloser Zeit, in der jeder alleine mit Schnee, Eis und dem Element Feuer experimentieren, gestalten und Spaß haben kann.

Um die Besonderheit von Landart selbst zu erleben, werden wir in die-sem Seminar das eigene Tun und Schaffen von Naturkunstwerken in den Mittelpunkt stellen.

Landart - auf dem Weg zur eigenen ungeahnten Kreativität, sozialer Kom-petenz und einem neuen sanften Umgang mit der Natur.

Dieses Seminar stellt Landart als eine wertvolle Methode in der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung vor. Auf Wunsch werden praktischen Tipps für das zielgruppenspezifische Arbeiten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen vorgestellt.

Der Naturzauberverein veranstaltet am Samstag abend am Haiderhof ein kleines Wald- und Fabelwesen-Fest. Wer mag, kann dort mitfeiern.

Das Seminar wird den aktuellen Schnee-, Eis- und Wettergegebenheiten angepasst.

Hier finden Sie den Flyer zum Workshop im Jahr 2010.


Zeitlos im Wald - Grenzenlos kreativ

Eine Kanne Tee, einen Sammeleimer, einen Fotoapparat und Zeit: das ist alles, was wir mit in den Wald nehmen. Zurück bleibt Kunst. Dazwischen liegt eine Entdeckungsreise zu Moos, Zapfen, Ästen,... und den unendlich vielen individuellen Baumwesen des Waldes.

Praktische Übungen und Aktionen unterstützen uns, mit diesen Naturmaterialien in Kontakt zu kommen und die Möglichkeiten eines jeden Materials auszuloten. Angeregt durch die unterschiedlichen Facetten des Waldes - von dunkel bis licht, von mystisch bis märchenhaft, von Chaos bis Ruhe entstehen nach und nach kleine und große Naturkunstwerke, die zeitlos dem Wald überlassen werden.

Gearbeitet wird mal alleine, mal in der Gruppe. Die Natur bestimmt, was möglich ist, setzt Grenzen und inspiriert gleichzeitig zu ungewöhnlichen, ja grenzenlosen Naturkunstwerken.

Praktische Tipps und Methodenhinweisen für das zielgruppenspezifische Arbeiten und den Einsatz von LandArt/Naturkunst in der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung runden das Seminar ab.

Hier finden Flyer zum Workshop im April 2011


Kokon - Wohlfühlwochenende mit Landart in der Natur, Singen & Stille

Sich wie eine Raupe in ihren schützenden Kokon einhüllen, zu sich kommen, zeitlos in der Ruhe weilen & Kraft schöpfen.

Die Natur mit kleinen Wäldern, weiten Wiesen, kleinem Bach geben Raum für Ihre Landart-Installationen, die Sie mit ihren Händen und Naturmaterialien vor Ort tagsüber unter Anleitung selbst gestalten rund um das Thema Rückzug, Kokon und Ausruhen... um dann zu seiner Zeit in voller Pracht wieder als "Schmetterling" zu fliegen.

Morgens und abends können Sie an Angeboten teilnehmen, zur Stille zu kommen und beim gemeinsamen Singen eingängiger Lieder in der dunkel werdenden Jahreszeit innerlich und äußerlich ein Licht zum Leuchten bringen.

Landart- oder Naturkunst-Projekte – eine spannende Verbindung aus Entdecken und Fördern des kreativen Ausdrucks, sinnlich sinn-vollem Gestalten, Zeitlosigkeit und im Tun eigenen Lebenswerten zu begegnen, zur Ruhe kommen.

Ich freue mich auf Ihr Kommen, Gestalten und zusammen die Natur, die Musik und die Stille zu erleben.


Federleichtes Baum-ZuHause
Landart-Workshop rund um Nester und Wohlfühlplätze

Am Fuße einer großen Buche, im raschelnden Laubkreis, gemütlich in einer Astgabel sitzend: Geborgenheit, Ruhe & Schutz stellen sich ein.
So wie die Vogelwelt jetzt im Frühling ihre Nester baut, gestalten Sie sich einen eigenen Wohlfühlplatz in der Natur.
Ankommen in der Natur mit allen Sinnen & kleine Gestaltungsübungen begleiten Sie auf dem Weg zu ihrem wohligen "Natur-Nest".
Ein Tag weit ab vom Alltag, um Ihrer Seele Flügel zu verleihen, schlummernde Kreativität zu entdecken, Zeit für sich zu haben ... und abends satt & federleicht nach Hause zu kommen.


Natur-Kunst-Sommer: Landart-Workshop zur Leichtigkeit des Sommers

Mit allen Sinnen begegnen Sie der sommerlichen Natur: farbenfrohen Blumen, heißen Steinen & biegsamen Gräsern...

Die Naturmaterialien inspirieren; sie laden ein, selbst aktiv zu werden und die eigene oft ungeahnte Kreativität (wieder-) zu entdecken: Landart-Kunstwerke entstehen mit den bloßen Händen, Zeitlosigkeit stellt sich ein und Sie tanken Ruhe, Kraft, die sich nachhaltig auf Ihren Alltag auswirken kann.

Einfache Mittel & die Leichtigkeit und Freiheit des Sommers begleiten Sie an diesem Tag.

Auf Wunsch: Vermittlung von pädagogischen Tipps und Tricks zur Umsetzung der Methode Landart in der Umweltbildung.


Blütenduft & Blätterrauschen: Sinneswanderung in Murnau

Die vielfältigen Grüntöne der Natur erforschen, barfuß über Laub, Sand, Steine laufen, in die Farben & Düfte der Blumenwelt eintauchen, einem Bussard beim Fliegen zuschauen und sich selbst in die Hände der Natur gleiten lassen.
Die Sinneswanderung lädt Sie ein, die Natur mit allen Sinnen neu zu erleben, ihr aufmerksam und achtsam zu begegnen und dort Ruhe und Kraft zu tanken, die sich nachhaltig auf Ihren Alltag auswirken kann.
Einfache Mittel begleiten Sie auf diesem Weg.


Lern-Räume in der Natur genießen und gestalten

Im Schatten einer alten Buche, im Schutz eines bemoosten Felsen, auf einer Sonnenbank... lassen wir uns gerne nieder, anscheinend unbewußt und doch fühlen wir uns dorthin gezogen, verweilen dort und fühlen uns wohl, Ruhe kann einkehren.

Als Gegensatz zu einer technisierten und schnelllebigen Welt gestalten wir Wohlfühl-Plätze in der Natur, um auch hier Heimat und Orte der Verbundenheit zu finden, verwurzelt zu sein, sich zurückziehen und in die Schöpfung eintauchen zu können.

Wie und was kann ich an solchen Plätzen in der Natur gestalten, dass sie für mich noch einladender werden? Was für Plätze sind für Kinder Orte zum Wohlfühlen, wo sie sich und ihre Kreativität entfalten können? Wir erleben in der Natur die Qualitäten von selbst gebauten Nestern und Höhlen, von selbst gestalteten Wohlfühl-Plätzen als auch von einem meditativ gestalteten Labyrinth oder einer Spirale.

Zeitlose Tage in der Natur, die mit unserer Neugier, Lust und Freude am eigenen schöpferischen Tun Motor sind für die eigene als auch die kindliche Persönlichkeitsentwicklung.


Schnupperkurs Landart

Was ist LandArt? Wo kommt es her? Wie “funktioniert” das?

Vielfältige praktische Aktionen, Übungen und Spiele geben uns einen ersten Geschmack von LandArt. LandArt als einer wertvollen Methode in der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Einer Methode, um die eigene oft ungeahnte Kreativität (wieder-) zu entdecken, Zeitlosigkeit zu erleben, während wir im Gestaltungsprozeß sind und eine Methode, um mit “normalen” Naturmaterialien und “nur” unseren bloßen Händen phantastische Kunstwerke zu bauen.

Und eine Methode, die Spaß macht! Also mitkommen, mitmachen & selbst erleben.


LandArt

Blätterschlangen, Steinwesen, Sonnenzapfen,…. die Künstlerin Natur mit ihren unzähligen und einmaligen Schönheiten und natürlichen Kunstwerken lädt uns ein, zu entdecken und selbst kreativ zu werden.Übungen und praktische Aktionen unterstützen uns, die eigene Wahrnehmung zu sensibilisieren und in die Welt des farbenprächtigen Herbstes, der Steine, Äste und Blätter einzutauchen. Ausschließlich mit diesen vor Ort vorhandenen Naturmaterialien und unseren bloßen Händen beginnen wir, draußen in der Natur eigene Werke zu gestalten, die in ihrer Vergänglichkeit früher oder später zur Künstlerin Natur zurückkehren.

Landart- oder Naturkunst-Projekte – eine spannende Verbindung aus Entdecken und Fördern des kreativen Ausdrucks, sinnlich sinn-vollem Gestalten, Zeitlosigkeit und im Tun eigenen Lebenswerten zu begegnen, zur Ruhe kommen.
Zusätzlich gibt es praktische Tipps und Methodenhinweisen für das zielgruppenspezifische Arbeiten und den Einsatz von Landart in der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung..

 


Zeitlos in der Natur - Grenzenlos kreativ

Landart-Workshop für alle Interessierten

Steine, Äste, Moos - daraus kann man deutlich mehr bauen als einen schrägen Wolpertinger....

Mit wachen Sinnen gehen wir auf Entdeckungstour zu den unzähligen und einmaligen Schönheiten der Natur und lassen uns von deren Farben- und Formenvielfalt inspirieren. Wir erkunden und experimentieren mit den vorhandenen Naturmaterialien, schärfen unseren Blick für das Wesentliche und können somit die Urkraft Natur pur erfahren.

Die kreative Reise kann beginnen: Eindrücke werden ausgedrückt und nur mit unseren Händen entstehen erste kleine Natur-Kunstwerke wie von selbst. Schritt für Schritt wagen wir immer größere, berauschende Installationen - auf zu buntem Gras, schwebenden Steinen, leuchtender Dunkelheit.

Ein Workshop, der nichts Weiteres verlangt als ein wenig Neugierde, Achtsamkeit und die Freude, Neues und vielleicht Ungewohntes auszuprobieren.

Flyer zum Workshop Zeitlos in der Natur - Grenzenlos kreativ im Juli 2010


Landart - Natürlich im Fluss
Landart-Workshop rund um Wasser & Fließgewässer

Wassergurgeln, Moossteine, Stromschnellen – achtsam und mit unseren Sinnen nähern wir uns der besonderen Natur entlang eines Fließgewässers; erkunden, erforschen und experimentieren mit den vorhandenen Naturmaterialien, lassen uns treiben, tauchen ein in Themen wie „im Fluss sein“, die Dynamik und Kraft von Wasser… daraus gestalten wir erste Naturkunstwerke und wagen Schritt für Schritt berauschende Installationen – auf zu GurgelSteinen, SchwemmHolzBrücken & UferSchnecken.

Ein Blick in die Ursprünge der Landart-Kunstrichtung sowie praktische Tipps für den Einsatz von Landart als Methode in der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung runden das Seminar ab.


Tierisch wild - Landart in Wald & Flur

Aus Steinen, Ästen und Moos kann man nicht nur einen schrägen Wolperdinger bauen....

Mit wachen Sinnen gehen wir auf Spurensuche zu großem und kleinem Getier und lassen uns von ihrer Farben- und Formenvielfalt inspirieren. Mittels Gestaltungsübungen tauchen wir in einzelne Aspekte der Tierwelt ein: ihre Behausungen & Lebensstile, ihre Größe & Gefährlichkeit, ihr Liebesleben... und hauchen Tieren, vom urigen bis zum modernem, neues Leben ein. Und das natürlich nur mit Materialien aus der Natur.

Auf zu Adlerfreiheit & Schneckenhausruhe, Wolfsgeheul & Libellentanz.

Flyer zum Workshop Schnupperkurs Landart & Tierisch wild im Juli 2010, Flyer zum Workshop im Juli 2011


Praxisseminar Landart

Was ist LandArt? Wo kommt es her? Wie “funktioniert” das?

Vielfältige praktische Aktionen, Übungen und Spiele geben uns einen ersten Geschmack von LandArt. LandArt als einer wertvollen Methode in der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Einer Methode, um die eigene oft ungeahnte Kreativität (wieder-) zu entdecken, Zeitlosigkeit zu erleben, während wir im Gestaltungsprozeß sind und eine Methode, um mit “normalen” Naturmaterialien und “nur” unseren bloßen Händen phantastische Kunstwerke zu bauen.

Und eine Methode, die Spaß macht! Also mitkommen, mitmachen & selbst erleben.

Flyer zum Praxisseminar Landart im November 2010


Wunderwelt Wald

Das Ökosystem Wald besteht aus einer reichhaltigen Pflanzenwelt und gilt sowohl als Lebensraum für Insekten, Vögel und Säugetiere als auch als Abenteuerspielplatz für Kinder. Somit ist der Wald ein schöner und geeigneter Ort für Naturbegegnungen aller Art.
Der Wald steckt voller großer und kleiner Wunder: mit unseren Sinnen und spielerisch entdecken, erleben und erfahren wir den Wald ganzheitlich: riechen an Moos und Harz, lauschen dem Rauschen der Fichten und dem Gesang der Vögel, ertasten Rinden, Zapfen und Schneckenhäuser, erproben unseren Geschmacksinn und erleben mit dem Herzen die besonderen, stillen Geheimnisse des Waldes.

Diese Fortbildung soll dazu anregen, die Vielfalt des Waldes kennenzulernen: wir erkunden Bäume mit ihren unterschiedlichen Zapfen, Blättern und Rinden; lernen jahreszeitliche Kräuter und Pflanzen kennen und wagen mit der Becherlupe einen Blick unter den Waldboden zu Käfern, Asseln und Tausendfüßern.

Alle inhaltlichen Aspekte werden direkt im Wald mittels naturpädagogischer (Bewegungs-) Spiele, Aktionen, Lieder, Märchen und kreativen Aktionen erlebbar gemacht. Diese sind in die tägliche Arbeit mit Vorschulkindern leicht übertragbar.

Die erlebten und vermittelnden Inhalte werden auf die vier Dimensionen der Nachhaltigkeit (Ökologie, Ökonomie, Kultur und Soziales) im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung überprüft.


Kastanienschleudern, Blätterkronen und Hecken-Leckereien: Naturerfahrungsspiele

Ein goldener Herbsttag mit farbenfroh leuchtenden Blättern unter blauem Himmel ist einladend, Zeit direkt in der Natur zu verbringen.

Welchen Schatz an Naturerfahrungen diese Jahreszeit bereit hält, wollen wir in dieser Fortbildung erkunden und vor allem selbst ausprobieren: wir werden zu Heckendetektiven und erforschen herbstliche Früchten um daraus am Wildniskocher einen Tee zu kochen, wir schmücken uns königlich mit selbst gebastelten Blätterkronen und Landart-Blätterrosen, Geschicklichkeit ist gefragt beim Klettendart und beim Werfen von selbstgebauten Kastanienschleudern, wir erleben spielerisch die Vielfalt der fliegenden Samen und wollen nachts die Dunkelheit färben.
Daneben gibt es Wissenswertes & Interessantes rund um die Pflanzen- und Tierwelt im Herbst.

Alle inhaltlichen Aspekte werden direkt vor Ort in der herbstlichen Natur mittels (kindgerechter) naturpädagogischer Spiele, Aktionen, Lieder, Märchen u.v.m. erlebbar gemacht und sind eingebettet in die vier Dimensionen der Nachhaltigkeit (Ökologie, Ökonomie, Kultur und Soziales) im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung.


Wildnis Wiese

Nur eine grüne Wiese - ist ja langweilig! Von wegen! Da gibt's doch viele bunte Blumen, hüpfende Insekten, krabbelnde Käfer, kriechende Schnecken - da ist ja irre was los.

In dieser Fortbildung wird das Ökosystem Wiese genau unter die Lupe genommen: mit selbst hergestellten Fanggeräten werden wir Kleinlebewesen von der Ameise bis zur Zebraspinne auf achtsame Weise begegnen. Und diese über Spiele und Aktionen ihre besonderen Eigenschaften noch besser kennenlernen.

Typische Wiesenpflanzen werden bestimmt, auf ihre Heilwirkung untersucht und wir werden ausgewählte heimische Heilmittel herstellen sowie ein paar kulinarische Wiesen-Spezialitäten wie das Brennesselbonbon probieren.

Und entlang des Wiesenrandes warten noch einige spannende kleine Spielereien auf uns, wie z.B. das farbenfrohe Blumentattoo.

Alle inhaltlichen Aspekte werden direkt vor Ort an der Wiese mittels naturpädagogischer Spiele, Aktionen, Lieder, Märchen u.v.m. erlebbar gemacht und sind eingebettet in die vier Dimensionen der Nachhaltigkeit (Ökologie, Ökonomie, Kultur und Soziales) im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Flyer zum Workshop Wildnis Wiese im Juli 2010


Faszinierende Welt der Kleinstlebewesen auf der Wiese (naturpädagogische Fortbildung mit BNE-Aspekten)

Klein, aber oho - Schmetterlinge, Ameisen, Käfer, Heuschrecken, Schnecken & Co.: entdecken, fangen, bestaunen, fühlen & erleben, freilassen - achtsam nähern wir uns ihnen und lernen über Spiele ihre jeweils ganz besonderen Eigenschaften kennen.
Ob auf der Wiese, in der Erde oder im Wasser, überall tummeln sich die kleinen Lebewesen und mit großteils, selbstgebauten Fanggeräten kommen wir ihnen auf die Spur.
Über kindgerechte, vielfältige, naturpädagogische Spiele und Aktionen, Lieder, Märchen und Mandalas tauchen wir in die faszinierende Welt ein.


Schräge Vöge, komische Käuze und andere Pfeifen – Faszinierende Vogelwelt

Schon mal einem Zilpzalp gelauscht oder einer Amsel ins Nest geschaut?
Augen und Ohren aufgesperrt: wir wollen die fliegenden Frühlingsboten genau ins Visier nehmen, Vogelstimmen kennen lernen und Liedern, Märchen rund um Vögel lauschen.
Zahlreiche Spiele geben uns einen Einblick in das turbulente Familienleben der Vögel: von der gesanglichen Brautschau übers Nesterbauen (mit unseren 10 Fingern anstatt nur mit einem Schnabel!) bis zum lustigen Füttermarathon.

Weitere Fortbildungsinhalte:
Entwicklungsgeschichte der Vögel
Kleine Vogelkunde: von der Körpertemperatur bis zum Geruchssinn, der Fluggeschwindigkeit bis zum „Fliegengewicht“
Vogelgesang: nur weil es schön ist?
tirrelü, tirrelü: WER singt denn da?
Brutzeit: von Nestflüchtern, Stubenhockern und gestressten Eltern
Federn: Farben, Muster & Gestalten
Vögel sind Augentiere: Rundblick bis zu 360 Grad
Ein Dach über dem Kopf oder Informationen zu Nistkästen
Vogelwelt im Winter: Was und wie kann ich füttern?
Das Wunder Vogelzug
und Spannendes, Skurriles, Faszinierendes aus der Vogelwelt

Mittels vielfältiger naturpädagogischer Aktionen und Methoden werden Sie und ihre Kinder bald mit denen auf dem Kindergartengelände nistenden Vögeln schnabeldicke Freundschaft schließen.


Aktionen rund um das Labyrinth

Was ist ein Labyrinth?
Welche Bedeutung hat es?
Was zieht uns magisch an....?
Diese Fragen begleiten Sie auf unserem Weg durch die Natur - an einem schönen Platz in der Natur bauen wir zusammen ein Labyrinth, das bei guter Witterung in der Dämmerung noch beleuchtet wird.
Es gibt ausreichend Zeit, das Labyrinth mit allen Sinnen zu erleben.
Einfache Mittel & die Großzügigkeit und Freiheit der Natur begleiten Sie in diesen besonderen Stunden.